Weihnachtsparty am Kamp

Hektik am 24.12. ist ja nichts Ungewöhnliches! Aber warum haben's die Asylwerber plötzlich so eilig? Sie schnappen Griller, Kohle und Dutzende Einkaufssackerln und schon geht's los Richtung Kampbad Zöbing.

"Mohammed und Jesus haben doch heute Geburtstag", erklären sie, und das soll gefeiert werden. Die Griller werden aufgebaut und angeheizt, das Fleisch liegt schon vorbereitet in der Marinade, eine Gruppe kümmert sich noch um die Salate, im Badehaus werden Teppiche aufgebreitet, Brot, Servietten und Getränke verteilt.

Sie sind mobil mit ihren Rädern, jetzt ist der Badestrand Fahrrad-Parkplatz, Grillstation und Partyzone. Spaziergängerinnen und Spaziergänger bleiben stehen: "Hm, da riecht's gut!" Sie bekommen ein frisch gegrilltes Hendlhaxl gleich so in die Hand gedrückt. Einer wird nachher mit seiner Tochter nocheinmal vorbeischauen: "Ich bring' Euch Vanillekipferl und Guglhupf mit, österreichische Spezialitäten, und: schöne Weihnachten!"

Alle essen, trinken, lachen, für ein paar Stunden sind Asylverfahren und das Warten auf den Bescheid Nebensache. Die Sonne verschwindet hinterm Berg, es wird rasch kühl, der Platz wird perfekt aufgeräumt, wir hinterlassen nicht die kleinste Spur.

Die Geburtstage fallen übrigens nur heuer zufällig auf den gleichen Tag, der muslimische Kalender orientiert sich am Mond, dadurch wandert Mohammeds Geburtstag in unserem Kalender jedes Jahr woanders hin. Danke für das schöne Fest und: Frohe Weihnachten! (24. Dezember 2015)